Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Bombendrohung! Konzert in Wels abgebrochen

24. September 2017 06:47
9 6
Bombendrohung! Konzert in Wels abgebrochen

Das Konzertspektakel in Wels musste in der Nacht auf Sonntag wegen einer Bombendrohung abgebrochen werden. Rund 6.000 Besucher wurden in Sicherheit gebracht.

Das Red Bull & Ö3 Konzertspektakel am Messegelände in Wels, bei dem unter anderem der deutsche Künstler Mark Forster auftrat, wurde wegen der Bombendrohung komplett geräumt und schließlich sogar abgebrochen.

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 6
Michael F

24. September 2017 06:48

Danke an unsere Politiker die haben es möglich gemacht das unser österreichisches Volk mittlerweile in Angst leben Muß die massenzuwanderung die die Politik möglich machte beschert uns nun bomvendrohungen Jugendliche mit Waffen und Vergewaltigungen! Danke an die politik

Torf

24. September 2017 06:48

Aus welcher Quelle entnehmen Sie die Information, dass die Bombendrohung irgendwas mit Zuwanderung zu tun hat? Ich würde eigentlich eher auf einen genervten Anrainer oder übermütige Jugendliche tippen...

franka

24. September 2017 06:48

Wir haben die Möglichkeit dies am 15.10. Zu ändern. Tun wir unseben Unmut kund und geben unser X bei FPÖ

swisi

24. September 2017 06:47

jetzt habt ihr es in der hand, bei denn nächsten wahlen endlich klartext zu reden,ansonsten selber schuld

Kramer

24. September 2017 06:47

Wels ist blau regiert ;) was also wird dann besser

Masterfire

24. September 2017 06:47

Die FPÖ kann diesbezüglich rein gar nichts ändern. Eine Bombendrohung kann jederzeit auch vom Ausland aus angekündigt werden. Das einzige was passieren kann, ist das die Spannungen zwischen Moslems und uns Österreicher noch größer werden und es somit alles noch gefährlicher wird. Und Nein man kann nicht alle Moslems aus Österreich schmeißen, schon gar nicht die mit Staatsbürgerschaft. Das einzige was die FPÖ schaffen könnte wäre ein vernünftiges System zur Abschiebung ansonst denke ich das Sie die jetzige Situation eher verschlimmern als verbessern.