Flüchtlingsaufnahmestopp in Traiskirchen per Bescheid beendet

16. März 2015 17:38

3 0

Traiskirchen - Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen seien 1300 Asylwerber untergebracht, drei Mal mehr als die vereinbarten höchstens 480. Das sei für die Flüchtlinge und die lokale Bevölkerung "unzumutbar". So lautete die Kritik von Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) und Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) an den Zuständen in Österreichs größter Flüchtlingsunterkunft Ende Juni 2014.

Der erboste Landeschef stellte einen Aufnahmestopp in den Raum - ein Monat später, am 29. Juli, wurde er Wirklichkeit: Wegen "Gefahr in Verzug" untersagte die Bezirkshauptmannschaft Baden der im Erstaufnahmezentrum tätigen Betreuungsfirma ORS per gewerberechtlichem Bescheid, neu hinzukommende Asylwe...

Lies mehr

Zur Kategorie-Seite

Loading...