"Turandot" und "Carmen" auf der Seebühne. Auch die neue Intendantin Sobotka behält den Zweijahresrhythmus bei.

02. Dezember 2013 11:40

20 0

"Turandot" und "Carmen" auf der Seebühne. Auch die neue Intendantin Sobotka behält den Zweijahresrhythmus bei.

Die Bregenzer Festspiele werden bei der Seebühnen-Produktion auch unter der neuen Intendantin Elisabeth Sobotka den Zweijahresrhythmus beibehalten. Nach der diesjährigen Aufführung von Mozarts "Zauberflöte" werden 2015/16 "Turandot" von Giacomo Puccini und 2017/18 "Carmen" von Georges Bizet gezeigt, wie Festspielpräsident Hans-Peter Metzler und Sobotka am Montag den Medien bekannt gaben.

Sobotka wird die Intendanz nächstes Jahr von David Pountney übernehmen, der die Leitung des Festivals seit 2004 innehat. Das Spiel auf dem See - das Herzstück der Bregenzer Festspiele - wird seit 1985 (beginnend mit der "Zauberflöte") im Zweijahresrhythmus produziert. Damit wird die wirtschaftliche ...

Lies mehr

Zur Kategorie-Seite

Loading...