Zwei Djangos müssen liefern

16. März 2015 17:17

8 0

Zwei Djangos müssen liefern

Wien. Seit Freitag gibt es nicht nur einen "Django" (Spitzname von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner). Die gesamte Regierungsmannschaft hat sich mit ihrer "größten Steuerreform aller Zeiten" als Draufgänger in Django-Manier präsentiert. Wie bei der finalen Pokerrunde im Western-Salon ist sie mit ihrem Versprechen, den Bürgern fünf Milliarden mehr ins Börsel zu legen, All-in gegangen. Und nun muss sie liefern. Denn man weiß, was im Western mit Falschspielern passiert.

Big-Mac-Index Ist die Politik nicht ein einziges falsches Versprechen? Verhallt die frohe Botschaft vom Geldsegen, weil erst 2016 einzulösen, nicht ohnedies im zeitlichen Nebel? Nein. Was liegt, das pickt. Seit Freitag kann jeder Staatsbürger berechnen, wie viele Tankfüllungen, Bierdosen, H&M-Shirts...

Lesen Sie auch: Wiens Grüne wollen noch mehr Geld für Rad-Lobby!

Lies mehr

Zur Kategorie-Seite

Loading...